Afrikanische Gemüsesuppe

von julchen_chris84

 

ZUTATEN

2
Karotten
1 gr.
Zwiebel
300 g
Kartoffeln
400 g
Weißkohl frisch
150 g
Stangenbohnen grün
200 g
Cocktailtomaten
2 TL
Pflanzenöl
800 ml
Gemüsebrühe
2TL
Erdnussbutter
3 EL
passierte Tomaten
Salz, Pfeffer, Chili

 

ZUBEREITUNG

1
Kartotten, Zwiebel und Kartoffeln schälen und würfeln. Die Bohnen waschen, von den Enden befreien und einmal durchschneiden. Den Weißkohl vom Strunk trennen und in Streifen schneiden. Die Tomätchen waschen und halbieren.
 
2
Öl im Topf erhitzen und die Kartoffel- Zwiebel und Karottenwürfel darin anschwitzen. Den Weißkohl zugeben und mit Brühe aufgießen. Bei mittlerer Temperatur 15-20 min schmoren lassen. Nun die Bohnen, Cocktailtomaten und passierte Tomaten zugeben und weitere 10 min köcheln lassen.
 
3
Die Erdnussbutter zugeben und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Lecker!
 
4
Eigentlich sind im Originalrezept Okraschoten vorgesehen, wenn man die allerdings nicht bekommt (so wie ich) sind ersatzweise die grünen Bohnen vorgeschlagen. Guten Apettit!
(Quelle: kochbar.de)

Reis in Kokotoni – Sauce

Rezept aus Kenia

von: Jenny6379

 

Zutaten

1 Zwiebel(n)
2 Hähnchenschnitzel
1 Paprikaschote(n), rote
2 Tomate(n)
1 TL Gemüsebrühe
1 TL Curry
1/2 Liter Kokosmilch
Öl zum Anbraten
150 g Reis

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Reis wie gewohnt körnig kochen.

Zwiebel würfeln und in Öl glasig anbraten. Hähnchenschnitzel in mundgerechte Stücke schneiden und mit anbraten. Paprika und Tomaten klein schneiden und mit in die Pfanne geben. 1 Teelöffel Gemüsebrühe, 1 Teelöffel Curry und Kokosmilch dazugeben. 10-15 Minuten köcheln lassen.

Mit dem Reis servieren.

(Quelle: chefkoch.de)

Bohnen mit gebackenen Kochbananen

von Miswesch

Zutaten

600 g Bohnen (Schwarzaugenbohnen)
Salz
2 Würfel Brühe (Scampi- Brühwürfel á 10 g, aus dem exotischen Lebensmittelhandel) oder 20 g Krebspaste
2 Zwiebel(n)
6 EL Öl (Palm- oder Erdnussöl)
3 EL Tomate(n), passierte
6 Banane(n), reife (Kochbananen) á 270 g oder feste Bananen
Öl zum Frittieren
1 Bund Petersilie, glatte

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 850 kcal

Die Bohnen in einem Sieb abspülen und in 1 l kaltem Wasser 1 Stunde einweichen. Das Wasser abgießen. Die Bohnen in reichlich kochendes Salzwasser geben und in etwa 20 Min. gar kochen. Die Bohnen abgießen und abtropfen lassen. Die Brühwürfel in 1/2 l kochendem Wasser auflösen. Zwiebeln abziehen, würfeln und im heißen Öl anbraten. Bohnen, passierte Tomaten und Brühe zugeben und alles 10 Min. kochen.

Die Bananen schälen, längs und quer halbieren oder in Scheiben schneiden. Die Bananenstücke in 800 ml kaltes Wasser mit 1 TL Salz geben und 10 Min. darin ziehen lassen. Das Frittieröl erhitzen. Die Bananenstücke trocken tupfen und portionsweise im heißen Öl etwa 3 Min. ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Petersilie abspülen und trocken schütteln. Die Blättchen von den Stängeln zupfen und hacken. Die Bananen auf die Bohnen geben und mit der Petersilie bestreuen.

(Quelle: chefkoch.de)

Erdnuss Soße & Fufu

Erdnuss Soße aus Ghana mit Yamswurzelbrei

von Pomegrant

 

ZUTATEN

1
Zwiebel weiß
3 Zehen
Knoblauch
1
Chilischote rot
2
Hühnerschenkel
4 Würfel
Maggi
6 Esslöffel
Erdnussbutter
1 Dose
Tomaten eingelegt
1 Esslöffel
Tomatenmark
10
Baby Auberginen
12
Okraschoten
2 Esslöffel
Palmöl
0,25 Liter
Wasser
1 Prise
Salz
Pflanzenöl
500 Gramm
Yamswurzel Pulver
0,75 Liter
Wasser

 

ZUBEREITUNG
 
1
Zwiebeln würfeln und mit den ganzen Hühnerschenkeln in einem Topf anbraten bis alles eine schön goldene Farbe bekommt. Maggiwürfel zerkrümeln und hinzufügen.
 
2
Baby Auberginen vierteln, Knoblauch fein hacken, von Okraschoten das harte Ende abschneiden und beide Zutaten in den Topf dazugeben.
 
3
Ernussbutter mit 1/4 Wasser gut verrühren und damit das Fleisch und das Gemüse ablöschen.
 
4
Die Dose mit Tomaten und das Tomatenmark hinzufügen und mit ein bis zwei Chilischoten und dem Palmöl würzen.
 
5
Die Soße ca. 1 Stunde auf niedrigster Stufe köcheln lassen.
 
6
Für das Fufu 3/4 Liter Wasser in einem Topf zum kochen bringen.
 
7
Schritt für Schritt Yamswurzelmehl hinzufügen und mit kräftigen Rührbewegungen die Masse zu einem kompakten, handfesten „Teig“ formen.
8
„Suppe“ mit dem Fufu servieren. Fufu wird traditionell mit der rechten Hand mit Zeige- und Mittelfinger in Stücke „geschnitten“ und dann mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger in die Soße getaucht und gegessen. Tipp: Die Zutaten gibt es in jedem gutem Exotischen Lebensmittelladen.
 
(Quelle: kochbar.de)

How to prepare Egusi soup

From Tunde

Ingredients

Meat or fish (about 1 kg) 
2 tomatoes
1 onion
4 peppers
2 magi cubes
Cooking oil
1 cup of ground egusi
Salt
Water

Directions:

  1. Boil the meat or fish until it is tender, and keep it aside.
  2. Ground the tomatoes, peppers and onions together (you will need to add some water).
  3. Place in a pot, add the meat, and the magi cubes, and about 2 tablespoons of cooking oil, and the ground egusi.
  4. Cook for 20 to 30 minutes.
  5. Add salt and ground pepper to taste.

 

(Source: foodafricana.com)

Afrikanischer Erdnusstopf

Afrikanischer Erdnusstopf

aus Nigeria  von Ela
 

Zutaten

600 g Schweineschnitzel
2 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Öl (Erdnussöl)
175 g Erdnusscreme
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 Prise(n) Salz
1 kl. Dose/n Tomate(n)
300 ml Fleischbrühe
1 Bund Petersilie, glatte
3 Zitrone(n), in Scheiben
1 EL Kreuzkümmel, gemahlener

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Das Schweinefleisch in schmale Streifenschneiden. Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen.
Das Fleisch portionsweise darin anbraten und beiseite stellen. Die Zwiebeln im verbliebenen Öl hellbraun anbraten. Die Erdnusscreme untermischen und mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Cayennepfeffer kräftig abschmecken. Die Tomaten mit dem Saft dazugeben.
Die Fleischbrühe angiessen und aufkochen. Das Fleisch wieder in den Topf geben und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 40 Minuten köcheln lassen.
Inzwischen die Petersillie waschen, einige Zweige zum Garnieren beiseite legen, von den restlichen die Blättchen abzupfen und fein hacken.
Das Ragout abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Die Petersillie untermischen. Mit der restlichen Petersille und den Zitronenchnitzen garnieren.
Mit Naturreis servieren.

 

(Quelle: chefkoch.de)